Die noch schwärzere Pest...

Der Corona-Virus breitet sich schneller aus als erwartet.

Gesundheit ist das vielleicht wichtigste in unserem Leben. Doch genau die ist jetzt in Gefahr: an der aus China stammenden Infektionskrankheit Covid-19 sind in Italien nun innerhalb kürzester Zeit über 220 Menschen erkrankt. Da kann man durchaus von einer Epidemie sprechen, selbst in Deutschland gab es schon Infizierte. Der Corona-Virus offenbart die Risiken einer durch und durch globalisierten Welt, die nur darauf setzt, alles so billig wie möglich zu produzieren. Vor fünfzig Jahren wäre das Virus wahrscheinlich nicht über die Grenzen Chinas herausgekommen und selbst wenn, wäre es wahrscheinlich im asiatischen Raum verblieben. Das wäre schlimm genug, aber Covid-19 könnte unsere gesamte Erdbevölkerung gefährden. Niemand kann hier mehr sagen, dass es ihm egal ist, denn es könnte jeden von uns treffen. Die Weltwirtschaft ist die erste, die dem Virus zum Opfer fallen wird.
Der Karneval in Venedig wurde aufgrund der Corona-Epidemie abgesagt.

Durch die enorme Verbreitung von Covid-19 kann man schon fast von einer "Pandemie" sprechen, der Verbreitung einer Krankheit über mehrere Kontinente. Neben China und Italien nimmt die Zahl der Infizierten auch im Iran und in Südkorea drastisch zu. Die Wirtschaft in Deutschland hat schon jetzt Schaden genommen: der DAX sank gestern um stattliche vier Prozent. Der Großkonzern Apple hat auch ein Riesen-Problem, denn fast alle seine Produkte werden komplett in China hergestellt. Auch das trägt nicht unbedingt zum guten Image eines Unternehmens bei.
In Österreich hat man einen Fernzug, der von Italien kam, wegen des Verdachts auf eine Corona-Infizierung bei zwei Passagieren, gestoppt. Das war das richtige. Die EU als ganzes hingegen will den Reiseverkehr nach wie vor nicht einschränken, die Gefahr des Viruses nicht ernst genommen. In solchen Fällen können Grenzschließungen Leben retten! Wenn die Pandemie-Gefahr vorüber ist, kann man den Bürgern das wilde Umherreisen wieder erlauben, das ist doch kein Problem. Die Gesundheit von uns allen und jedem einzelnen ist wichtiger als irgendein weiterer Urlaub am Arsch der Welt.
Corona versetzt die gesamte Erde in Angst und Schrecken.

Indes ist die Inkubationszeit von Corona noch nicht endgültig bekannt. Am Anfang war von zwei Wochen die Rede, nun seien es schon drei und manche angeblich gesunde Heimkehrer hat man dann nach zwei Wochen wieder springen lassen, ohne wirklich zu wissen, was für eine Gefahr das bedeutet. Wir handeln zu lasch, wenn das so weiter geht beamen wir uns zurück ins Mittelalter, wo noch die Pest den Menschen das Leben schwer machte. Lange Zeit hielt ich etwas derartiges für unmöglich, aber man wird immer eines besseren belehrt. Bleibt wachsam.

Kommentare