Wenn "Demokraten" die Demokratie zerstören

Bodo Ramelow hat es geschafft.

Das Thüringen-Drama spitzt sich zu. Nachdem ganz Deutschland achso schockiert davon war, dass der FDP-Mann Thomas Kemmerich mit Stimmen der AfD zum Ministerpräsident des Freistaats gewählt wurde, war unklar wie weitergehen sollte. Nun soll der Linken-Politiker Bodo Ramelow von der CDU zum Regierungschef gewählt werden, das besagt der sogenannte "Erfurter Pakt". So wollen die Christdemokraten vorübergehend mit Rot-Rot-Grün kooperieren, Hauptsache die AfD bleibt außen vor. Immerhin tragen die auch eine Mitschuld am Shishabar-Attentat in Hanau, wie wir alle wissen (hier klicken).
Das wichtigste hätte ich aber glatt vergessen. Im April 2021 wird es Neuwahlen in Thüringen geben! Undemokratischer geht es kaum. Wie lange soll gewählt werden? Bis den Linken das Ergebnis passt? Bodo Ramelow als Ministerpräsident Thüringens kann ich zwar nur schwerlich akzeptieren, aber die Linke hatte nun mal die meisten Stimmen bei der letzten Wahl. Dennoch hatte das Parlament (dank der AfD) anders entschieden und Thomas Kemmerich wurde das "Zepter" in die Hand gedrückt. AfD hin oder her, das war eine demokratische Wahl. Wenn ich mich auf Twitter herumtreibe lese ich allerdings ganz andere Dinge. Spätestens das Attentat in Hanau hätte gezeigt wie gefährlich die AfD ist. Hä? Sich einen Zusammenhang herbeiwünschen, wo keiner ist, macht anscheinend Freude. Sollte ich vielleicht auch öfter machen.
Die Hufeisentheorie, an die sich die CDU eigentlich halten wollte.

Es grenzt jedoch an Absurdität, dass die CDU nun mit den Linken kooperiert. Ständig präsentiert sie sich als Partei die Mitte, die nie und nimmer mit den Linken oder der AfD zusammenarbeiten würde. Im Falle von Thüringen wird auf die Hufeisentheorie (und damit den Unvereinbarkeitsbeschluss) aber gepflegt einer abgeseilt, denn jetzt macht die CDU ja genau das, was sie nie wollte. Der Wählerwille wird ganz dreist missachtet. Wäre ich ein CDU-Wähler oder gar Mitglied der Partei, wäre ich zutiefst enttäuscht und wütend. Die Christdemokraten vertreten eben schon seit Jahren keine Partei der Mitte mehr, durch Angela Merkel war schon die letzten Jahre ein deutlicher Linksruck spürbar. Konservative Vereine wie die Werteunion, die sich auf die Wurzeln der CDU berufen, werden madig gemacht, es wird gemeinsame Sache mit den Sozialdemokraten gemacht und und und. 
Gerade die Menschen in Thüringen wissen wie schwer es sein kann von einem kommunistischen Unrechts-Regime regiert zu werden. Kaum einer will in einem Überwachungsstaat mit SED und orwellscher Gedankenpolizei leben. Dennoch steuern wir genau darauf zu. 
Nur jeder Fünfte will das Merkel erneut als Bundeskanzlerin kandidiert (Quelle).

Falls sich jetzt einer fragt warum es die Neuwahlen in Thüringen erst 2021 geben soll, gibt es da eine ganz einfache Antwort: die CDU hat Angst 10% ihrer Wähler zu verlieren. Unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel findet das alles ganz großartig, sie hat auch die temporäre Wahl von Bodo Ramelow befürwortet. Zur Wahl Thomas Kemmerichs fand sie auch klare Worte in Südafrika (Quelle):
Da dies absehbar war [die Wahl Thomas Kemmerichs], muss man sagen. dass dieser Vorgang unverzeihlich ist. 
Es ist allein schon eine Farce, dass eine solche Rede in Südafrika gehalten wird, aber Merkel ist ein Thema für sich. Die Demokratie ist in Gefahr, da bin ich mir mittlerweile relativ sicher. Ich denke, dass aber eher linksgrüne Spinner eine Gefahr für unser Wohlergehen und unsere Freiheit darstellen. 

Kommentare